Tuttlinger Krähe 2019

4. April 2019
20:00
Tuttlingen-Möhringen
Angerhalle
Tuttlinger Krähe 2019

Der letzte der drei Wettbewerbsabende beim Kleinkunstevent des Jahres bringt wieder vier ganz unterschiedliche und großartige Beiträge mit Künstlern aus den Sparten Stand Up Comedy, Singer/Songwriter, Musikkabarett und A Cappella. Echte Glanzlichter für Freunde des Genres oder die Gelegenheit für alle, die die faszinierende Vielfalt der Kleinkunst kennen lernen wollen.

Zum 19. Mal flattert die „Tuttlinger Krähe“ über Möhringen – und wieder gehen beim Kleinkunstwettbewerb der Stadt Tuttlingen die besten zwölf von fast 100 Bewerbern an den Start. Das garantiert gut besetzte, abwechslungsreiche und hochkarätige Abende in der stimmigen Atmosphäre eines kleinen Varietétheaters. Am letzten Wettbewerbsabend 2019 sind diese vier Künstler/Acts mit Auszügen aus ihren Programmen dabei (wenn Sie die Künstler anklicken, gelangen Sie direkt zu deren Homepages):

„Mädelsabend – Jetzt auch für Männer“ von Mirja Regensburg bietet beste Unterhaltung mit Stand-Up Comedy, Gesang und Improvisation. Einen roten Faden braucht sie nur zum Stricken: dank ihrer Impro-Leidenschaft wird jeder Abend zu einem Unikat. Die Comedienne, die auch ihre eigene Radio Comedy bei Hit-Radio FFH hat, nimmt das Leben mit Humor.

Miss Allie ist die kleine Singer-Songwriterin mit Herz. Manche sagen, sie sei frech und ein bisschen versaut. Sie selbst findet: „Ich bin lieb, aber ehrlich.“ Ihre Erfahrungen verpackt die mittlerweile mehrfach ausgezeichnete Künstlerin aus Lüneburg in einen Wattebausch aus Humor und in Songs mit deutschen Texten.

Pascal Franke, geboren in Nürnberg, aufgewachsen und wohnhaft in Frankfurt am Main, ist Klavierkabarettist. „Göttlich“ heißt sein Solo, das ungebremste und facettenreiche Unterhaltung mit einer satten Portion schwarzem Humor verspricht. Hier trifft musikalische Qualität auf inhaltliche Vielfalt und unerwartete Wendungen.

Die Berliner Vocal-Boygroup Delta Q macht Musik mit dem Mund. Kurz: Mundmukke. Sie imitieren keine Instrumente, sie sind die Instrumente! Sebastian Hengst (Countertenor), Martin Lorenz (Bariton), Thorsten Engels (Tenor) und Sean Haefeli (Bass) beherrschen A Cappella auf höchstem Niveau.

Wer davon reiht sich wohl in die Siegerliste ein, in der schon namhafte Künstler wie Sascha Grammel, „Knacki“ Deuser, Mario Barth, Lars Reichow, Florian Schroeder oder Bodo Wartke zu finden sind? Das Publikum entscheidet mit, wer von den Finalisten wirklich „preiswürdig“ ist …

Wie an allen Wettbewerbsabenden moderiert Archie Clapp, Berliner Komiker, Anarchoclown („Spaßrutenlauf“) und Varietékünstler und selbst „Krähe“-Preisträger. Für die musikalische Umrahmung sorgt die bewährte Tuttlinger Formation 4fun: „Smoothly Jazzin’“ versprechen Marco Schorer und seine Mitstreiter.

Share: